Countryfreunde Magdeburg -

Archive for the ‘Country Musik’ Category

Allgemein,Country Musik,Line Dance,Livebands

13. Juni 2016

Der Weg gen Westen

Tags: , ,

Wir zogen die Krempe unserer Hüte weiter ins Gesicht um nicht von der tief stehenden untergehenden Sonne geblendet zu werden, denn wir bewegten uns auf den blutroten Horizont zu.
Nein es ging nicht nach Laremie sondern in Richtung Günthersdorf, da war nämlich Countryfest. Bernd und Iris hatten eingeladen da wollten wir dabei sein.DSC00822
Sehr viele Countryfreunde und Line Dancer waren der Einladung gefolgt.
David & Heart sorgten für die Musik. Wie bereits geschrieben, hatte ich das sympathische Duo aus dem Harz diverse Male erleben dürfen und wußte der Abend wird gut.
Von Seiten des Veranstalters war alles getan um dieses Event in allen Belangen zum Erfolg zu führen. Die Festscheune verbreitet das richtige Countryflair. Was soll ich hier labern es hat einfach alles gestimmt. Die Tanzfläche war immer voll, die Musikauswahl war gelungen. Viele „alte Weggefährten“ habe ich getroffen, also für mich war der Abend ein Gewinn.
DSC00816DSC00810
Merkwürdiger Weise gehen solche schönen Stunden immer viel zu schnell vorbei. Es hieß Abschied nehmen und wieder ging es raus in die dunkle Nacht, um die etwa 20 Meilen zu überbrücken.
Nun reicht es aber, scheinbar zu viel schlechte Westernromane inhaliert. 😀
DSC00823

Country Musik

6. Januar 2015

Wir nehmen Abschied

Cisco

Cisco Berndt

* 12. Dezember 1942  † Ende Dezember 2014

Allgemein,Country Musik

12. September 2013

Hello I´m Johnny Cash

Tags: , , ,

Ich erinnere an den 10. Todestag des Man in Black. Johnny Cash.

 

johnny-cashMeine erste Berührung mit Johnny Cash war die Coverversion, die er von einem Song der Nine Inch Nails gemacht hat. Besagter Titel war „Hurt“ und stand im starken Kontrast zu der Originalversion.

Was Johnny damit geschafft hat, war nicht nur eine großartige Neuinterpretation des Songs, sondern zeigte er auch welche Gesangsqualität er bot. Dies war den Countryfreunden sicherlich bekannt, aber mit dieser Version überschritt er die bisherige Abgrenzung. Viele Freunde, sein es Gothics, Metaller oder Indiefans stellten fest dass dieser Künstler mehr war als nur Teil der Countryszene. Der Anstoss war gegeben sich mit diesem Interpreten auseinander zu setzen und ihn als das wahr zu nehmen was er ist, ein Ausnahmekünstler mit emotionalem Tiefgang. Jemand den man vermisst.

André