Countryfreunde Magdeburg -

Allgemein,Line Dance

4. September 2008

No Line Dance Night ?

Hallo Peter,
heute möchte ich Dir mal einen Artikel schicken, von dem man annehmen könnte, er ist gegen Line Dance. Der kluge Leser wird sofort erkennen, dass es überhaupt nicht der Fall ist und sollte dieser Artikel noch zum Nachdenken anregen, dann wäre es sicher toll.

Eigentlich dachte ich, meinen Ohren nicht zu trauen, als Larry Schuba in diesem Jahr auf Berlin 88.8 in seiner Sendung „Country Cirkus – die beste Country Show der Stadt“ unter den Veranstaltungshinweisen eine Veranstaltung ankündigte, bei der Line Dance nicht erwünscht ist. Das nennt sich No-Line-Dance-Night! Er sagte sinngemäß, Line Dancer sind gerne willkommen, möchten aber bitte an diesem Abend und zu dieser Veranstaltung ihre Füße unter dem Tisch halten.
Auch im Internet kann man solche Anzeigen bereits finden. (S.o.)
Das verwunderte mich doch sehr! Ich tanze selber sehr gerne Line Dance, besonders die älteren Grund- und Standardtänze. Diese sind mir bekannt, und ca. 50 dieser Tänze beherrsche ich ja auch noch.
Leider ist mir der Grund für die Anti-Line-Dancers-Veranstaltungen noch völlig unklar.
Wurde nicht bisher immer die Meinung vertreten, dass es Country ohne Line Dance eigentlich gar nicht gibt oder beides einfach zusammen gehört? Nun kommt so etwas!
Möchte man hier lediglich durch eine geschickte Werbung andere Personengruppen ansprechen und erreichen? Oder möchte man der sich ständig erweiternden Flut der Anzahl der Line Dances entgegenwirken (Bei „Dancing deep in the Heart of Texas“ stehen mit dem heutigen Tage immerhin schon 25.020 Choreographien von Line Dances zur Verfügung)?
Will man dem Trend entgegenwirken, möglichst jede Woche einen neuen Tanz können zu müssen, um aktuell und up to date zu sein?
Oder möchte man neue Leute finden, die Freude daran haben, einfach der Country Musik nur zuzuhören?
Ich kenne auf alle diese Fragen bisher keine Antwort- aber interessant finde ich diese neue Entwicklung schon.

(Jegliche mögliche Beziehung und Verbindung zu lebenden Personen oder Personen-Gruppen, die privat, gewerblich oder in sonstiger Art und Weise, mit Country, Country-Musik oder Country- und Western Line-Dance irgendwie involviert sind, sich möglicher weise angesprochen fühlen oder sich zu erkennen glauben, ist weder gewollt, noch beabsichtigt und wäre rein zufällig!)

Heidi und der Graue Wolf

Leave a comment

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

You can use these XHTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>